• Export to PDF
  • Tools:

Der Kräutergarten Niederzimmern

Entstehung und Nutzung

1997 aus einem Projekt für langzeitarbeitslose Frauen im ländlichen Raum entstanden, befindet sich der Kräutergarten in außergewönlich schöner Umgebung. Umgrenzt von Obstwiesen, Heckensäumen, Wald, kleineren Ackerflächen und beweidetem Grünland liegt der Garten am östlichen Ortsrand nahe des mittelalterlichen Wartturmes am Wartenberg. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf das Dorf im Tal, ehemals „Zimmern infra“ genannt, was soviel bedeutete wie „Zimmern im Tale“. Vor allem die ruhige Lage, die Vielfalt der den Garten umgebenden Lebensräume und der etwas erhöhte Standort am Westhang des Wartenberges machen diesen Ort zu etwas Besonderem. Ein Besuch lohnt sich zu fast jeder Jahreszeit, kann man ihn doch mit einer Wanderung oder Fahrradtour verbinden.

Das 1500 Quadratmeter große Areal wird durch ein Gebäude in einen straßenseitigen und einen gartenseitigen Bereich geteilt. Der straßenseitige Bereich dient vor allem kommunikativen Zwecken, während sich im rückwärtigen Gartenbereich die verschiedenen Themenbereiche des Gartens befinden. Die Hauptbeete sind mit Tee- und Gewürzkräutern, mit selten gewordenen Gemüsearten, Färbe-, Insektennährpflanzen versehen. In den Randbereichen gibt es heimische Heilpflanzen, aber auch Obstgehölze, alte Rosensorten und Vogelschutzhecken. Ein Kernstück stellt der Apothekergarten mit seinen acht Teilbeeten dar.

In den verschiedenen Gartenabteilungen mit seinen Trockenstandorten und Feuchtbereichen, Schatten- und Lichtsektoren haben sich mit der Zeit zahlreiche Tier- und Pflanzenarten angesiedelt. Die Vielfalt der Pflanzenarten lockt wiederum viele Insektenarten und andere Tiere an, die die Befruchtung der Nutz-, Zier- und Wildpflanzen gewährleisten. Seit 2013 sind neben Wildbienen, Hummeln und Wespen auch Honigbienen im Revier. Sie tragen zur Erhaltung und Erweiterung der biologischen Vielfalt bei. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die ökologische Bewirtschaftung des Gartens dar, um auf dieser Basis die natürliche Gesunderhaltung von Pflanzen, Tieren und des Bodens zu gewährleisten. Kompostwirtschaft und Pflanzenauszüge wirken sich gesundend auf Flora und Fauna und das Bodengefüge aus.

Kontakt

Der Garten kann nach Vereinbarung besichtigt werden (siehe unten angegebene Kontaktdaten). Außerhalb der unten angeführten Veranstaltungen bietet Simone Buss auch Führungen, Seminare, Workshops und Mitmachaktivitäten für Groß und Klein an. Diesbezügliche Anfragen sind möglich über:

Simone Buss (Tel: 036203 50719) oder per e-mail

Neu: Gartentreff

Gartenarbeit ist mehr als schweißtreibende Plackerei. Der Kontakt zu Mutter Erde, Pflanzen und Tieren gibt Vertrauen und Halt. Das Tätigsein im Garten hat meist etwas Meditatives. Man kann vor sich hin sinnieren und hat manchmal einen guten Einfall dabei. Nach der Arbeit sieht man ein Ergebnis und kann sich darüber freuen. Ich möchte meine langjährigen Erfahrungen im Umgang mit mir liebgewonnenen Pflanzenarten weitergeben und dazu beitragen, dass auch diejenigen, die bisher wenige Erfahrungen beim Gärtnern sammeln konnten, Freude und neue Impulse gewinnen.

Die Aktivitäten richten sich nach den jahreszeitlichen Erfordernissen und den jeweiligen Witterungsbedingungen. Mitzubringen sind angemessene Kleidung, bei Bedarf Gartenhandschuhe und vielleicht etwas zu Trinken und ein kleiner Snack für Zwischendurch. Gerätschaften sind vorhanden.

Termine können individuell verabredet werden. Ein finanzieller Ausgleich wird vorher vereinbart.

Ich freue mich auf die gemeinsamen Projekte des naturnahen Gärtnerns.

Insektenfreundlicher Garten

Die Artenvielfalt im Kräutergarten ist ein Paradies für viele Insektenarten, Vögel und Kleintiere, die in den verschiedenen Gartenbereichen ihr Refugium finden. Schon seit vielen Jahren gibt es verschiedene Solitärbienen, Hummeln und Hornissen, die für eine gute Befruchtung der Gartengewächse sorgen. Seit nunmehr 4 Jahren sind auch Honigbienen hier angesiedelt, die naturnah nach dem Prinzip Emile Warré's betreut werden. Hierbei macht sich die gute und enge Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Stadtroda unter dem Vorsitz von Imkerfreund Jürgen Gräfe bemerkbar.

Alte Apfelsorten und seltene Obstarten

Durch die Zusammenarbeit mit dem Verein Thüringer Ökoherz e.V. und der Grünen Liga Thüringen e.V. kam es, dass wir im Kräutergarten und am Ollendorfer Weg einige alte Apfelsorten anpflanzen konnten wie den Prinzenapfel, den Horneburger Pfannkuchenapfel, die Rote Sternrenette, James Grieve, Gewürzluiken, Schweizer Orange und die Borsdorfer Renette, die schon Goethe sehr mochte.

Tradition ist es seit einigen Jahren, dass wir die Mobile Mosterei der Grünen Liga ordern, damit Kleinerzeuger ab 50 kg Obst ihre Früchte hier vor Ort vermosten lassen können. Dies knüpft wertvolle Kontakte, bewahrt Wissen für unsere Nachfahren und erzeugt naturreine Säfte ohne Zusatzstoffe in hervorragender Qualität. Das Besondere dabei ist, dass jeder den Saft seiner eigenen Früchte mit nach Hause nehmen kann.

Kräuterstauden und seltene Gemüsearten im Garten Stand 15.02.2017

KräuterstaudenWissenschaftlicher NameSeltene GemüseWissenschaftlicher Name
Baldrian Valeriana officinalisAusdauernder Lauch/PerlzwiebelAllium sp.
Bergamotte-MonardeMonarda didyma EtagenzwiebelAllium cepa var. Proliferum
Bergamotte-ThymianThymus chamaedrys Guter HeinrichChenopodium bonus-henricus
BergbohnenkrautSatureja montana NachtkerzeOenothera biennis
Bergbohnenkraut zitronigSatureja montana ssp. citriodoraWinterheckzwiebelAllium fistulosum
Berglauch Allium senescens ssp. MontanumZuckerwurzelSium sisarum
Echter EngelwurzAngelica archangelica
Echtes EisenkrautVerbena officinalis
GamanderTeuricum chamaedrys v. hortensis
Eibisch Althea officinalis
Estragon französisch Artemisia dracunculus v. sativa
Färberwaid Isatis tinctoria
Gartensalbei Salvia officinalis
Gartenthymian Thymus vulgare
Gemeiner HopfenHumulus lupulus
Gewürzfenchel Foeniculum vulgare
Goldhopfen Humulus lupulus 'Aureus'
Heilziest Betonia officinalis
Johanniskraut Hypericum perforata
Kalmus Acorus calamus
Katzenminze, kleine Nepata x fassenii
KümmelthymianThymus herba-barona
Lein, mehrjährig Linum perenne
Mädesüß Filipendula ulmaria
Mutterkraut Chrysanthemum parthenium
Pechnelke Viscaria vulgaris
Römische Kamille Chamaemelum nobilis
Schnittknoblauch Allium tuberosum
Wilder Oregano Origanum vulgare
Ysop blau Hyssopus officinalis
ZitronenmelisseMelissa officinalis

Weitere Informationen finden Sie auch über die Hompage des Kräutergartens.

Anreise

Adresse des Kräutergartens in Niederzimmern:

Weimarische Straße 47
99428 Niederzimmern

Von der Ortsdurchfahrt biegen Sie in die Weimarische Straße und gelangen nach etwa 500 m an die Buswendeschleife an der Regelschule Niederzimmern. Dort befindet sich linkerhand der Kräutergarten.

  • Export to PDF
  • Tools:
 
Nach oben
kraeutergarten.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/28 13:34 von simone
 
 
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0